Gitflow in der Praxis – Einleitung

Der Quellcode einer Anwendung ist das Kapital eines Softwareprojektes und eine essentielle Unternehmensressource. Daher ist es unerlässlich, seine Codebasis zuverlässig verwalten und erweitern zu können. In der Regel kommen dafür Versionsverwaltungssysteme wie Git oder SVN zum Einsatz. Eine grundlegende Beschreibung der unterschiedlichen Arten von Versionsverwaltungen wird in dem ersten fachlichen Teil dieser Artikelserie erscheinen.

Das alleinige Einsetzen einer Versionsverwaltung reicht nicht aus, um eine langfristige Nachvollziehbarkeit und Wartbarkeit von Programmcode zu gewährleisten. Erst der richtige Umgang mit diesen Systemen führt zu langfristigem Erfolg. In vielen Unternehmen hat sich jedoch über die Zeit ein Workflow eingeschliffen, der weder dokumentiert noch ohne weitere Erläuterungen nachvollziehbar ist. Für neue Mitarbeiter ist es oftmals eine große Herausforderung, sich in den unternehmensspezifischen Workflow einzuarbeiten.

Eine Release-Erstellung ist ohne das Wissen von langjährigen Mitarbeitern um die Besonderheiten, die sich in einem Unternehmen eingebürgert haben, kaum realisierbar. Eine unüberschaubare Anzahl an Branches sorgt für Verwirrung und der ursprünglich vorgesehene Verwendungszweck ist nicht mehr bekannt. Dieses Problem weitet sich auch auf die Continuous Integration und die Komplexität der Build-Systeme aus, unter Umständen bis zu einem Stand an dem ein Neuaufbau der Systeme und eine Re-Implementierung der Anwendung erforderlich wird.

Deshalb ist ein von allen Mitarbeitern und Teams akzeptierter und konsequent verwendeter Workflow notwendig, um langfristig von einer Versionsverwaltung zu profitieren. Ein einheitlicher und durchdachter Workflow sorgt für eine hohe Codequalität sowie umfassendes Verständnis der Codebasis bei den Entwicklern. Gitflow ist ein Workflow für das Arbeiten mit der Versionsverwaltung Git, der alle Vorteile dieses Systems nutzt, schnell verständlich und gut dokumentiert ist. Code-Reviews können in Gitflow optimal integriert werden und zuverlässig die Qualität sichern.

Du suchst eine neue Herausforderung in der App- und Webentwicklung?

Bei moguru kannst Du im Team mit erfahrenen Entwicklern kennenlernen, wie Gitflow in spannenden Softwareprojekten unter Einsatz modernster Technologien umgesetzt wird.

Hier geht's zu unseren aktuellen Stellenangeboten.

Bei Fragen rund um die moguru steht Dir Reihana Sarif gerne persönlich zur Verfügung.
+49 6151 6292715mitmachen@moguru.de

reihana

Der Gitflow Workflow wurde ursprünglich von dem Niederländer Vincent Driessen1 erarbeitet und in seinem Blog veröffentlicht. Seitdem sind unterschiedlichste Artikel zu Gitflow erschienen und es sind vielfältige Informationen zu diesem Thema verfügbar, zum Beispiel von Atlassian2. Dennoch kommt in vielen Unternehmen und bei unterschiedlichsten Softwareprojekten ein Workflow zum Einsatz, der den Entwicklungsprozess erschwert und dessen Komplexität unnötig erhöht.

Dies könnte damit zusammenhängen, dass zu wenig Informationen zur konkreten Umsetzung von Gitflow vorhanden sind. Weiterhin beschränken sich die verfügbaren Artikel oftmals auf die Verwendung in der Kommandozeile. Es fehlen Anleitungen, wie man Gitflow mit grafischen Werkzeugen, zum Beispiel mit Sourcetree3, GitLab4 oder Bitbucket5, umsetzt. Ein weiterer Grund für die zu geringe Verbreitung von Gitflow könnte sein, dass Entwicklern nicht genügend Argumente vorliegen, um Projektverantwortliche von der Nützlichkeit eines Umstiegs auf eine dezentrale Versionsverwaltung oder einen anderen Workflow zu überzeugen.

Deshalb greift die in nächster Zeit veröffentlichte Artikelserie das Thema erneut auf und soll darstellen, welche Vorteile Gitflow für ein Softwareprojekt hat. Praktische Beispiele für die gängigsten Werkzeuge und Anleitungen für die Integration in bestehende Toolsets sollen den Einstieg in Gitflow erleichtern. Die Artikelserie wird aufzeigen, wie man Gitflow optimal im Team einsetzt, welche Punkte es zu beachten gilt und welche Voraussetzungen dafür nötig sind.

Teil 1: Grundlagen der Versionsverwaltung

Teil 2: Wie funktioniert Gitflow?

Teil 3: Einsatz von Gitflow in der Praxis

Moritz...

... der für einen einheitlichen und durchdachten Workflow kämpft.

Moritz Pfaff hat Informatik und Mobile Computing studiert und arbeitet als Android Entwickler bei der moguru. Er beschäftigt sich mit der sauberen Umsetzung von Android Apps in Kotlin.